Newsletter 3

04/2015

Liebe beesharer/-innen,

​das Frühjahr startete turbulent! In den letzten Wochen beschäftigten uns nicht nur unsere Bienenpatenschaften und damit verbundene Arbeiten wie der Einkauf und Anstrich der Beuten, das Einlöten der Wachsmittelwände und die Ausarbeitung unserer Patenschaftsverträge. Auch darüber hinaus galt es eine ganze Reihe spannender Aufgaben und Herausforderungen zu meistern.

So befassen wir uns zur Zeit sehr intensiv mit dem Aufbau unseres digitalen Netzwerkes beesharing.de. Neben einer Vielzahl von Gesprächen mit unseren Mitgliedern, Förderern und Unterstützern, versuchen wir unser Vorhaben auf finanziell soliden Boden zu stellen, um euch bereits Ende dieses Jahres mit einer ersten Version zur Verfügung zu stehen und weitere Entwicklungsarbeit leisten zu können.

Darüber hinaus verfolgen wir mit der Unterstützung von „Deutschland summt...“ ein gemeinsames Projekt, das euch unsere Ideen und Ziele ein ganzes Stück näher bringen soll. Obschon wir noch nicht viel dazu sagen können, sei so viel schon jetzt verraten: beesharing macht mobil und sucht den persönlichen Austausch mit euch!

Leider sind auch wir von den schlechten Nachrichten, die in den vergangenen Wochen und Monaten zum Thema Bienensterben in den Medien kursierten, nicht verschont geblieben. Zwar werden wir alle bestellten Völker für unsere Bienenpatenschaften erhalten, zum Teil jedoch stark verspätet und zu unvorhersehbar hohen Kosten. Zudem wurde Ende März im Hambruger Stadtteil Wilhelmsburg die Bienenseuche „Amerikanische (bösartige) Faulbrut“ festgestellt. Die Bienenseuche ist laut Veterinäramt für Menschen vollkommen ungefährlich. Doch um die gesunden Völker in der Stadt nicht zu gefährden, dürfen keine Bienen nach Wilhelmsburg ein- oder ausgeführt werden. Die Untersuchungen der Behörden dauern noch an und wir werden unsere Bienenvölker in dieser Saison wahrscheinlich nicht mehr in unserem Garten in Wilhelmsburg aufstellen können. In den kommenden Tagen werden wir uns neue Standorte anschauen und hoffen, eine passende Alternative zu finden. Wir lassen uns davon natürlich nicht entmutigen und sind stattdessen noch motivierter, die Entwicklung unseres Netzwerkes voranzutreiben.

Was gibt es sonst noch zu berichten? Wir sind weiterhin auf der Suche nach neuen Bienenpaten und können in Hamburg 2015 noch zwei bis drei neue Partner in unser Programm aufnehmen. Ihr habt Interesse an unserer Patenschaft oder kennt jemanden, der sich dafür interessieren würde? Schreibt uns einfach eine Email über unser Kontaktformular.

Auch die bewegten Bilder machen große Fortschritte und wir hoffen, euch in einem unserer nächsten Newsletter einen ersten Einblick in Rosenbergs Arbeit geben zu können. Es gibt also eine ganze Menge zu tun und wir machen uns besser wieder rasch an die Arbeit!

Mit summenden Grüßen,
euer beesharing Team

Newsletter 2

01/2015

Liebe beesharer/-innen,

​das neue Jahr startete ebenso aufregend und turbulent wie das alte endete - von spannenden Diskussionen rund um Bienen und ihre Halter über erste Gespräche mit neuen Kooperationspartnern und Unterstützern bis hin zu den Bestellungen der Bienenvölker unserer künftigen Bienenpaten. Es gab eine ganze Menge zu erledigen und natürlich gibt es das auch weiterhin.

Zunächst möchten wir euch über unsere neue Kooperation mit cambio-CarSharing berichten. beesharing steht euch mit der Unterstützung von cambio schon ab diesem Jahr für kleine bis mittelgroße Bienentransporte mit einem kostengünstigen Transportservice zur Seite. Solltet ihr also planen mit euren Völkern im Raum Hamburg zu wandern, euch fehlt bisher aber die passende Transportmöglichkeit oder die Zeit dafür, schreibt uns einfach eine Anfrage über unser Kontaktformular.

Darüber hinaus freuen wir uns über unseren neuen Bienenpaten und Kooperationspartner, die L.W.C. Michelsen GmbH, die uns nicht nur als Bienenpate unterstützt, sondern beesharing auch einen Teil ihrer Maschinen zur Abfüllung unseres Honigs zur Verfügung stellen wird.

Zudem haben wir uns Anfang dieses Jahres mit Corinna und Cornelis von Deutschland summt in Berlin getroffen. Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes werden wir zukünftig öfter die Köpfe zusammenstecken. Um was genau es sich bei unserem Vorhaben handelt, werdet ihr in den nächsten Monaten noch erfahren.

Was sonst noch passiert ist?

Wir freuen uns über weitere Unterstützung aus Berlin und begrüßen Markos Lasos, der uns zukünftig als beesharer in der Hauptstadt zur Seite stehen wird und uns vor allem bei unserem gemeinsamen Projekt mit Deutschland summt unterstützt.

Auch die beesharing-Präsenz in bewegten Bildern macht große Fortschritte und wir sind weiterhin gespannt wie ein Flitzebogen, euch beesy und seine Freunde vorzustellen - Rosenbergs Finger glühen schon.

Nicht zuletzt stehen in den nächsten Wochen einige wichtige Entscheidungen an, die uns bei der Entwicklung unseres Netzwerkes ein ganzes Stück voranbringen können. Auch hierzu halten wir euch dem Laufenden.

Das neue Jahr startet also spannend und wir machen uns schnell wieder an die Arbeit!

Mit summenden Grüßen,
euer beesharing Team

Newsletter 1

12/2014

Liebe beesharer/-innen,

​​heute möchten wir euch über unsere Fortschritte der letzten Wochen berichten. Wir haben zu jeder Tages- und Nachtzeit an unserer Webseite getüftelt und beesharing.de ist ab sofort mit frischen Inhalten und neuem Design für euch verfügbar. Außerdem begrüßen wir unsere ersten Hamburger Bienenpaten und freuen uns gemeinsam mit ihnen auf die bevorstehende Saison:

Alveus GmbH
Kita Waldforscher

Das Jahresende möchten wir dafür nutzen, unsere Bienenpatenschaften noch bekannter zu machen, um so die nötigen Mittel für den Aufbau unseres Netzwerkes zu erhalten. Hierfür haben wir in „analoger Manier“ Broschüren drucken lassen. Die sehen nicht nur klasse aus und fühlen sich toll an, sondern können in den Händen der richtigen Menschen auch Großes bewirken. Also schreibt uns über unser Kontaktformular und helft uns dabei, sie an die richtigen Stellen zu verteilen.

Was sonst noch ansteht? Neben der Webseite arbeiten wir an unserer beesharing-Präsenz in bewegten Bildern. Das Video werden wir spätestens Anfang des neuen Jahres fertigstellen und soviel sei schon jetzt verraten, unsere Vorfreude auf Imker Beesy und seine Freunde ist grenzenlos!

Und bevor wir es vergessen. Ja, auch wir sind jetzt bei Facebook, schaut vorbei und lasst bei Gelegenheit doch ein Däumchen für uns da.

Mit summenden Grüßen,
euer beesharing Team